Biohof Schauwies
Schauwies 7 | 88239 Wangen


Eine kleine Geschichte des Biohof Schauwies

Eigentlich wollte Hans-Peter Bruchmann immer Schäfer werden. Seine Eltern waren aber der Meinung, damit fände man keine Frau. So entschied er sich für eine Gärtnerlehre. Mit Hilfe seiner Eltern kaufte er einen kleinen Hof im Hämmerle. 1985 lernte er Sabine Hotz kennen, eine gelernte Zierpflanzengärtnerin.

Gemeinsam bauten sie Gemüse an und hielten Schafe, aus anfänglich sechs Stück wurden zwanzig. Schon immer hielten Menschen an der Straße, um beim Hof Gemüse und Schafskäse zu kaufen. Auch fuhren sie mit ihrem Gemüse auf den Lindenberger Wochenmarkt. Nach knapp fünf Jahren Gemüseanbau wurden sie ein offiziell zertifizierter Bioland- Betrieb. Was heute alltäglich scheint, war zu dieser Zeit eine kleine Pionierleistung.

Erstes Gewächshaus
Schafe

1992 bekamen sie den Tipp, dass in Schauwies bei Haslach Land zum Verkauf stehen würde. Genug Platz, nicht nur für eine Gärtnerei, sondern auch ein eigenes Haus. 1995 begannen sie mit dem Bau. Für die damalige Zeit noch ungewöhnlich – die Dämmung bestand aus Naturmaterial, auf dem Dach fand sich eine Solaranlage, ein Holzofen sorgte für Warmwasser und die Heizung.

1996 tat sich Hans-Peter mit einem Gärtnerkollegen zusammen, um auf dem Bregenzer Wochenmarkt Gemüse anzubieten. Sie waren die ersten deutschen Verkäufer auf dem österreichischen Wochenmarkt. Darüber hinaus hatten sie im Schopf des Nachbarn eine Garage umgebaut, die zum Hofladen umfunktioniert wurde. Nachdem ihre Kunden immer wieder den Wunsch geäußert hatten, auch andere Bio-Waren dort kaufen zu können, vergrößerten sie den Hofladen im Jahr 2003. Seitdem gibt es im Hofladen nicht nur Gemüse und Brot, sondern auch Milch- und Fleischprodukte, Trockenwaren und Obst. Seitdem Matthias Stoppel, Sohn einer Nonnenhorner Gastronomenfamile, das Büro übernommen hatte, beliefert die Gärtnerei auch einige Wirtshäuser in der Umgebung. Matthias Stoppel ist heute nicht nur für den Papierkram zuständig, sondern auch Teilhaber des Betriebs.

Heute arbeiten je nach Saison 5 bis 10 Menschen in der Gärtnerei, sie ist als Ausbildungsbetrieb zertififziert. Auf 9,5 Hektar Freiland mit 2500qm Gewächshaus Fläche bauen wir Gemüse an. Immer noch findet man unser Gemüse im eigenen Hofladen und auf den Wochenmärkten in Lindenberg und Bregenz.

Schöne Bilder von der Gärtnerei und vom Markt